Zwei Füße - ein Evangelium immer wieder

das große Rennen

"Zwei Füße und ein Evangelium" heisst das originelle Projekt, das der Gemeinschafts- Diakonieverband Berlin e.V. zum "Jahr der Bibel", 2003, beisteuerte. In 18 Monaten wanderte der Verbands- Inspektor und Theologe, Johannes Weider, von seiner ersten Predigtstelle in der Westpfalz, nahe der französischen Grenze, zu seiner jetzigen Wirkungsstätte in Berlin.

Etwa 40 Etappen von je ca. 20 Kilometern führten ihn zu Fuß durch die Republik und zwar in verschiedenen Intervallen von jeweils mehreren Tagen. Am Ende jeder Etappe hielt er in einer christlichen Gemeinde am Zielort einen biblischen Vortrag.


Zur Zeit ruht das Projekt ruht zurzeit, soll aber in absehbarer Zeit wieder aufgenommen werden.