Herzlich Willkommen im GDVB


Gemeinsam gegen Corona: Achten Sie bitte in Anbetracht der steigenden Fallzahlen bei Ihrem Besuch weiterhin auf die Einhaltung der Hygiene-Emfpehlungen des RKI. 

Weitere Informationen finden Sie hier.



Gedanken zum Monatsspruch Oktober 2020:

Suchet der Stadt Bestes und betet für sie zum HERRN; denn wenn’s ihr wohlgeht, so geht’s euch auch wohl. (Jeremia 29,7)

Kriege und negative Begleiterscheinungen der Industrialisierung führten im 19. Jahrhundert zur Verelendung weiter Bevölkerungsteile. Im Mutterland der Industrie, in England, wurden die Probleme früher sichtbar als in Deutschland. So verwundert es nicht, dass die erste Stadtmission (City Mission) 1826 in Glasgow gegründet wurde. Hauptinitiator war David Nasmith. In kürzester Zeit verbreitete sich sein Modell über die ganze Welt. Der "Verein für Berliner Stadtmission" hat diesen Monatsspruch bei der Gründung 1877 als Leitwort gewählt. Heute hat die Berliner Stadtmission etwa 1.000 Haupt- und 1.500 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen und mehrere Tochtergesellschaften. Mission, Diakonie und Begegnung sind ihre Hauptarbeitsbereiche.

Der Monatsspruch ist einem Brief entnommen, den der Prophet Jeremia im Auftrag Gottes an die nach Babylon deportierten Juden geschrieben hat. Sie sollten sich auf eine längere Zeit im Exil einstellen und im eigenen Interesse das Beste der Stadt anstreben, in der sie lebten. Im Hebräischen steht für "das Beste" das Wort "Schalom", ein umfassender Begriff, der Frieden, Wohlstand und Sicherheit einschließt. Für alle Christen, auch in Berlin, gilt auch heute die Aufforderung, das Beste der Stadt zu suchen, in der sie leben, sich für sie einzusetzen und  für sie zu beten.


Johannes Weider