Herzlich Willkommen im GDVB

Neuigkeiten aus dem Verband

Beachten Sie bitte bei einem Besuch unserer Veranstaltung u.a. folgende Hinweise:

    • Bitte halten Sie mindestens 1,5 m (besser 2 m) Abstand voneinander.
    • Nutzen Sie die Möglichkeit der regelmäßigen Handdesinfektion (z.B. durch Händewaschen).
    • Wir empfehlen das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes während des Aufenthaltes.
    • Husten oder Niesen Sie in Ihren gebeugten Ellenbogen oder in ein Taschentuch, schmeißen Sie das Taschentuch danach sofort weg!
    • Verzichten Sie auf übliche Begrüßungsrituale mit Körperkontakt, wie Händeschütteln, Umarmungen, usw.
    • Wenn Sie Fieber, Husten oder Atembeschwerden haben, bleiben Sie bitte zu Hause und konsultieren Sie telefonisch ihren Hausarzt oder den Bereitschaftsdienst.
    • Durch die ständige Belüftung der Räume kann es zu Wärme- oder Kälteentwicklungen kommen. Wir empfehlen Ihnen, sich passend anzuziehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Schauen Sie bitte kurzfristig auf ihrer Gemeinde-Webseite vorbei, welche Veranstaltungen stattfinden werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass aus Platzgründen oder, weil es sinnvoll erscheint, nicht jede Veranstaltung stattfinden kann.

Onlineangebot: gdvb.de/Onlineangebot

Folgende Veranstaltungen des GDVB werden dieses Jahr voraussichtlich ausfallen:

      • Verbands-Kinderfreizeit
      • Verbands-Familientag
      • Teilnahme an der Nacht der offenen Kirchen / Tag der Nachbarschaft
      • Verbands-Teenfreizeit
      • Gemeindefreizeit der Evangelischen Gemeinschaft Buckow

Stand: 21.06.2020 / 16:30 Uhr




Gedanken zum Monatsspruch August 2020:

Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Seit über dreihundert Jahren wird an der Berliner Charité unter anderem im Bereich der Anatomie geforscht. Somit hat sich im Lauf der Zeit ein beachtlicher Bestand an menschlichen und tierischen Präparaten angesammelt. In der Heranbildung von jungen Medizinern nimmt die Anatomie einen breiten Raum ein. Ob Schaubilder oder Präparate, hier wird insbesondere die Einzigartigkeit und Kunstfertigkeit aller Schöpfung greifbar und sichtbar.

Von dem israelischen König David stammt der Psalm 139 und beschreibt die Einmaligkeit der Schöpfung Gottes sowie seine liebevollen, väterlichen Absichten mit den Menschen. Es ist sicher nicht zufällig, dass eine der schönsten Skulpturen der Menschheit überhaupt von Michelangelo stammt und den jungen biblischen David kurz vor seinem Kampf mit dem Riesen Goliath darstellt. Wie hervorragend unser Körper konzipiert ist, merken wir vor allem dann, wenn wir krank werden und dieses Wunderwerk  ´mal nicht so funktioniert, wie wir es gewohnt sind. Dann und überhaupt mit dem Älterwerden, staunen wir umso mehr über die Perfektion, die uns jahrelang selbstverständlich zur Verfügung stand. Es lohnt sich, inne zu halten und sich des Kunstwerks, das jeder von uns darstellt, neu bewusst zu werden. Von diesem Staunen ist es nur ein kleiner Schritt, dem Schöpfer selbst durch ein herzliches „Dankeschön“ nahe zu kommen.  


Johannes Weider