Herzlich Willkommen im GDVB

Eine Bitte von Herzen!

Liebe Beter und Spender,

im gesamten GDVB läuft die Kinderarbeit auf Sparflamme oder gar nicht. Die Konfirmanden treffen sich nur eingeschränkt, Teenager und Jugendliche versuchen das Mögliche. Wir wollen mehr! Jesus hat Kinder angenommen und gesegnet, das braucht Berlin. Und wir können dazu einen guten Teil beitragen. Helfen Sie mit? An der Grafik erkennen Sie den Verlauf bisheriger Spenden, sowie das Ziel. Danke, wenn Sie uns unterstützen.

Armin Bräuning, Pastor im GDVB

Jetzt spenden!


Auch in schwierigen Zeiten Gottes Wort hören - Telefonandachten:

mittwochs mit Armin Bräuning
freitags mit Johannes Weider

jeweils 19:00 - 19:30 Uhr

Einwahl zum Festnetztarif: 06151-275 269 356. Code: 9529



Gedanken zum Monatsspruch März 2021:

Jesus antwortete: Ich sage euch: Wenn diese schweigen werden, so werden die Steine schreien. (Lukas 19 Vers 40)   Als unsere Töchter noch auf Spielplätze wollten, waren wir öfter in Mariendorf. Dort gibt´s gute Spielplätze. Einer heißt „Ayers Rock“. 4 m hohe Felsen laden zum Klettern ein. Ein Anderer hat riesige Kabeltrommeln, die mit Gummibändern zum Springen verbunden sind. Dort steht ein „Klangstein“, in den man den ganzen Kopf stecken kann. Du summst eine Melodie und hörst Stereo satt. Wenn der Herr der Kirche von „Klangsteinen“ spricht meint er seine Nachfolger. „Schreien“ würden sie, aber warum? Wenn man sie zum Schweigen bringt! Das hat zwei Seiten. Die Erste: Christen müssen sich einmischen. Schweigen kann sicherlich punktuell Kraft geben, generell ist Schweigen schlecht. Zweite Seite: Christen haben eine Botschaft, die raus muss in die Welt! Darum dürfen sie nicht schweigen. Ihr Chef will, dass Nichtchristen von Christus erfahren. Er kam ja, damit die Menschheit wieder mit Gott verbunden wird. Was nützt seine Mission, wenn keiner davon erfährt? Die Strategie von Jesus war von Anfang an auf Menschen zu setzen. In einer Legende fragen Engel Jesus nach der Himmelfahrt, ob er sich das gut überlegt hat. Man sah ja an Judas, wie das schief gehen kann. Jesus verteidigt im Evangelium seine Jünger mit Macht: „Wer Euch hört, hört mich!“ Kein Gott identifiziert sich so mit seinen Mitarbeitern! Diesem können Sie guten Gewissens folgen. Bei einem Jugendtreffen stand ich hilflos auf der Bühne. Riesige Strahler für die Band blendeten mich. Meine Notizen konnte ich nicht erkennen. Ich hatte den Eindruck rumzustottern und wollte nur noch weg. Vor der Toilette saß Sara und frage, ob das stimmt, was ich sagte. Ich bejahte, ohne zu wissen, was ich gesagt hatte. Sie: „Dann will ich auch mit Jesus leben!“ Ich setzte mich und erklärte ihr das mit Jesus. Dann beteten wir! Seitdem ist Sara eine Christin. Jesus gebrauchte mich, obwohl ich völlig unfähig war! Es kommt nicht auf mich, es kommt auf IHN an! Welcher Gott ist so? Meiner! Ist ER auch Ihrer?


Armin Bräuning