Herzlich Willkommen im GDVB

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Hier finden Sie alle Information rund um den Gemeinschafts Diakoniverband Berlin e.V.

 Aktuelle Termine



Gedanken zum Monatsspruch Februar 2020:

Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte. (1.Kor 7,23)

Zum Thema Unterdrückung kann man in Berlin reichlich fündig werden. Vereine wenden sich dagegen, Mahnmale warnen davor und Orte, an denen sie brutal ausgeübt wurde, sind noch vorhanden. Die ehemalige Stasi-Zentrale in Höhenschönhausen ist beides: Mahnmal und Tatort, darum wurde sie unser Motiv. Unterdrückung in jeder Form ist menschenunwürdig und hinterlässt tiefe Narben innerlich sowie äußerlich.

Der Apostel Paulus lebte, als Sklaverei täglich überall anzutreffen war. Leibeigene und Rechtlose kamen auch in die christlichen Gemeinden. Die junge Kirche war selbst von Verfolgung bedroht und konnte an der äußeren Situation der Sklaven nichts ändern. Umso tröstlicher war es, dass der große Apostel sie der Freiheit in Gott vergewisserte, die erkauft wurde, als ein Unschuldiger, stellvertretend für alle Gemeinheit, Bosheit und Menschenverachtung der Menschheit die Todesstrafe erlitt – Jesus Christus. Diese Erlösung und Befreiung ist so umfassend, dass sie jedem – auch den noch Gebundenen augenblicklich zuteilwird, wenn sie an Jesus glauben, gleich, ob die Fesseln geistiger oder physischer Natur sind. Ketten mögen noch nicht sofort gesprengt werden, aber der Geist ist augenblicklich frei. Freiheit, die keine Grenzen mehr kennt.


Johannes Weider